Ausstellung DOKU Blumenthal

In Wolle verwandelt  

07.07. – 26.09.2021

In diesem Sommer präsentiert das DOKU Blumenthal Einblicke in die zeitlosen und bunten Erzählungen aus der Antiken Sagenwelt von der Göttin Athene und der Weberin Arachne, von Daphne und Apoll, Philemon und Baucis, Demeter und Hades. Die Sagen wurden von der Geschichtenerzählerin Luise Gründel in einfacher, ausdrucksstarker Sprache an zwei Vormittagen präsentiert und bildeten den Ausgangspunkt für die individuellen „Übersetzungen“ in Bilder, die dann wiederum mit Faden und Nadel in unterschiedlichen Stich-Techniken zu textilen Bildern wurden.

Vor langer Zeit lebte einmal die sehr begabte Weberin Arachne. Ihre Kunstfertigkeit war so vollkommen, dass man meinte, die Göttin der Künste, Athene selbst, müsse ihre Lehrmeisterin sein. Das hörte die Göttin und begab sich auf die Erde. Arachne aber ließ sich nicht einschüchtern, sondern forderte die Göttin zum Wettstreit heraus.
Athene willigte ein und webte ein vollkommenes Bild, das die Schönheit und Harmonie in der Götterwelt darstellte. Arachne aber webte 21 vollkommene Bilder, die lauter sehr menschlichen Geschichten von Liebe, Verrat, Freundschaft, Hass, Eifersucht und Krieg zeigten.
Und die Jury entschied tatsächlich für Arachne. Das konnte die Göttin natürlich nicht auf sich sitzen lassen und verwandelte die Künstlerin kurzerhand in eine Spinne. Seither webt Arachne, die Spinne ihre kunstvollen Netze in der Natur.

Die Teilnehmerinnen der Werkstatt „Neue Wolle“ in Blumenthal haben ihre jeweils individuellen eigenen Entwürfe und Bilder zu den antiken Geschichten entwickelt und gestaltet. Wie bei Arachne ist es die Vielfalt und Individualität der einzelnen Bilder, die alle zusammen ein besonderes Ganzes ergeben.

Ergänzt werden die Exponate mit Ausstellungsstücken aus dem Wolle-Kurs für Mädchen, der einmal wöchentlich im DOKU Blumenthal stattfindet.

 

Wir bitten Interessierte, sich vorab zu melden, da die Ausstellung entsprechend der aktuellen Coronabestimmungen geöffnet bzw. geschlossen ist.

 

Öffnungszeiten: Mo-Mi von 10 -14 Uhr, Do. 12-16 Uhr

oder nach telefonischer Absprache

freitags geschlossen

 

Liebe Kunst- und Katenfreunde,

ein herzliches Willkommen zur aktuellen Ausstellung „Hinter den Orten – Zwischen einer Begegnung“ von Nilofar Rezai in der Atelierkate! Da das mit Orten und Begegnungen aber leider zur Zeit so eine Sache ist, wir Kunstinteressierten den Zugang zu diesen Werken jedoch in jedem Fall ermöglichen wollen, laden wir herzlich ein die Eröffnung mit kurzweiligem Rundgang-Video jetzt und hier mit einem Click auf Atelierkate Lesum – YouTube mitzuerleben. Wir hoffen auf großes digitales Publikum und zahlreiche Seitenbesucher!

Atelierkate Lesum
An der Lesumer Kirche 22
28717 Bremen

Tel: 0172-438 448 0
info@atelierkate.de

www.atelierkate.de